www.modell-jet.de

~~Jet & Turbinepower~~

www.modell-jet.de  ~~Jet & Turbinepower~~
    Montag, 11. Dezember 2017
    • Status

    • Besucher
      Heute:   78
      Gestern:   114
      Gesamt:   666375
    • Benutzer & Gäste
      725 Benutzer registriert, davon online: 4 Gäste
     
    Macchini » Video online
    Macchini

    Video online
    14.01.2007 - 15:47 von mic


    Das Video vom Erstlug des Macchini Modell Jets ist online wave

    Viel Spaß...

    4 Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    Macchini » Tiptanks
    Macchini

    Tiptanks
    02.06.2005 - 19:28 von mic


    Nach der Kerosinstartmodifikation kommt eine kleine "Schönheits-OP"

    Die Macchini erhielt abnehmbare Seitentanks sowie endlich auch ein Cockpit. cool




    2 Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    Macchini » Kerosin Start
    Macchini

    Kerosin Start
    31.05.2005 - 16:07 von mic


    Nach dem ganzen "rumgewurschtel" mit dem Gasstart habe ich mich nun entschlossen einen Kerobrenner auf die Turbine zu "schnallen" verwirrt

    Den Kerobrenner habe ich von Jörg Schlüter. -vielen Dank dafür Jörg verwirrt -
    Jetzt noch zwei Zellen RC 2400 Sanyo mehr (insgesamt 10 Zellen = 12V)und es kann losgehen. Turbine aus dem Modell auf einen Teststand geschraubt.



    Beim Alfred Frank noch die Einstellwerte erfragt und die Hornet ECU von Projet programiert. Die Aktuelle Software gibt es hier:
    http://www.projet-ecu.de/html/HORNET_V596.PRO

    Hier die Einstellungen von Alfred welche ich zunächst übernommen habe:

    > 61-1: Fuel Ignit Activeate ON
    > 61-2: Fuel Valve Pulse 100%
    > 61-3: Burn Valve Pulse 80%
    > 61-4: Rising Temperature 100° Position des Temperatursensors muß für Kerostart veränder werden.
    > 61-5: RPM Burner Off 10-12
    > 61-6: Heat up Time 0,0
    > 61-7: Low Batt Voltage Im Modell vorh. Akku anpassen, je nach Zellenzahl

    Dann noch folgende Menüpunkte ändern:
    41 je nach Pumpe anpassen 0,2 -0,4 Volt Grundeinstellung 0,25 V

    51 5,0 Volt
    52 9,0 Volt
    53 5,0 Volt
    59 20- 25 sec.

    94 0,6V/sec.
    95 0,5V
    96 0,6V
    98 0,6V

    glücklich

    Nachdem ich alles eingestellt habe, ging es zum Start.
    Prima! Auf anhieb gestartet obwohl noch eine stärkere Flammenbildung zu sehen ist - Hochlaufen bis zur Selbsthaltedrehzahl (35.000Upm). jump

    Jedoch an einen Warmstart nach etwa 10-15 min Wartezeit bei ungefähr 40-50°C Resttemperatur war dann nicht mehr zu denken. Die Turbine wurde zum Smoker und lief gnadenlos mit Kerosin voll. Jetzt wird deutlich, warum die Turbine nicht im Modell bleiben soll ! überrascht

    Auch wichtig: die Spannung unter Last darf in meiner Konstellation nicht unter 12V fallen.

    Weiterhin habe ich die vorhandenen ProJet Ventile gegen die von Horst Lenerz tauschen müssen, da man die ProJets mit leichtem anklopfen zum arbeiten "wecken" musste. unglücklich

    Um einen Warmstart zu ermöglichen habe ich jetzt folgende Einstellungen abgeändert:

    Hauptventil 51% getaktet
    Brennerventil 11% getaktet
    Pumpenanlaufspannung 0,30 V
    Brenner Off bei 14000 UpM

    Und eine verdammt gute Akku (am bessten randvoll! cool

    So übrigens sah meine Akku (verbaut in der Macchini Nase) nach meinem "Startmarathon" aus wave




    Nachdem die Warmstarts immer noch nicht 100% glückten, riet mir Jörg eine Drossel in die Brennerleitung einzubauen.








    Das vorhandene Messingrörchen am Brenner eignet sich sehr gut dafür. Das Röhrchen habe ich am vorderen Ende mit Weichlot zugelötet und anschließend auf der Drehbank mittig ein 0,7 mm Loch gebohrt.









    Jetzt klappts auch mit dem Warmstart jump

    Unterhalb 12 V Lastspannung wird es dennoch problematisch....wave
    2 Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    Macchini » ERSTFLUG
    Macchini

    ERSTFLUG
    30.03.2005 - 13:36 von mic


    So nun melde ich mich auch mal wieder, nachdem die "Eiersucherei" und der ganze "Osterstress" ein Ende hat.

    Am Samstag war Erstflug angesagt. jump Ich bin Christian´s Einladung gefolgt und nach Fritzlar gefahren. Es war einfach schön ! Wetter hat mitgespielt, es waren nette Menschen vor Ort, die mit Rat und Tat zur Seite standen alles in einem: Ein schöner Tag.

    Nach anfänglichen, technischen Problemen -die Turbine wollte nicht so wie ich es wolltezwinkern - hat es dann doch geklappt, und die Macchini ging in ihr Element. Es brauchte ordentlich Höhenruder damit die Nase beim Start nach oben zeigte - begründet mit einer leichten Kopflastigkeit.

    Ein Linksdrall und die Kopflastigkeit konnten dann beim Erstflug ausgetrimmt werden, so dass ein entspanntes Weiterfliegen angesagt war. Na ja so ganz entspannt war es dann doch nicht, als aufgrund der Tarnfarbe gegen die Sonne und entsprechenden Sichtproblemen, die Macchini plötzlich auf dem Rücken lag, und so zu einer ungewollten Rolle zwang. Ja ja das mit der Tarnlackierung ist wirklich so eine Sachezwinkern .

    Ok einige Runden später Fahrwerk raus, Kontrollflug mit ausgefahrerem Fahrwerk über den Platz und angesetzt zur Landung.

    Die Landung dann wirklich Canardtypisch. Man kann die Nase schön anheben, etwas Schub auf der Turbine lassen und erst kurz vor dem Absetzten rausnehmen. Es macht einfach Spaß!

    Der zweite Flug war dann mit dem getrimmten Modell wesentlich entspannter - trotz Tarnlackierung :tongue: -. Dieser wurde dann beim Landeanflug mit einem Flame Out beendet. Kein Problem bei den großartigen Platzverhältnissen in Fritzlar.
    Es war das selbe Problem wie am Anfang, welches bereits erkannt und behoben wurde.

    Sanft hat der Boden die Macchini wieder und ich konnte mit einem Grinsen in meinem Gesicht - welches ich immer noch habe..zwinkern- nach Hause fahren.

    Vielen Dank für die großartige Unterstützung geht an Christian und an all die Leute die vor Ort waren. Auch vielen Dank an Jörg Schlüter, für die tollen Bilder, die er gamacht hat. verwirrt

    In den nächsten Tagen werde ich weitere Bilder hochladen.


















    prost
    1 Kommentar News empfehlen Druckbare Version nach oben
    Macchini » READY FOR TAKE-OFF
    Macchini

    READY FOR TAKE-OFF
    19.09.2004 - 18:30 von mic


    hi ya

    Ready for take - off !!! jump

    Geschafft! Nun ist sie bereit und wartet auf ihren ersten Flug - die Macchini !

    Ich werde für den Erstflug noch die Tragflächenunterseite mit leuchtender Folie bekleben, um die Fluglage besser erkennen zu können.

    Turbine lief auch schon - jetzt mach ich mir aber erstmal ein Bier auf! prost

















    friday

    Ach noch was:

    Der Schwerpunkt konnte ohne Zugabe von Trimmblei allein durch die richtige Positionierung der -18 Zellen (2x 5 Zellen Doppelstromversorgung sowie 1 x 8 Zellen Turbinen Akku - eingestellt werden.
    grosses Lachen
    4 Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    Macchini » Das Finish
    Macchini

    Das Finish
    04.09.2004 - 16:08 von mic


    Heute ist es soweit jump

    Die Macchini strahlt in ihrem vorläufigen Finish
    aola









    Jetzt wird die Turbine samt Elektronik, RC und Fahrwerk eingebaut - und dann heisst es:

    Ready for take off !!

    Das endgültige Finish mit Decals usw. erhält die Macchini nach bestandenem Erstflug

    wave
    4 Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    Macchini »
    Macchini


    15.08.2004 - 15:23 von mic


    Bevor es ans Finish geht, werden die Tragflächen und die Canards mir einer Glasmatte laminiert.

    Als erstes habe ich die Tragflächen im Bereich der Steckung und des Fahrwerkes, zur Verstärkung mit einer 160g/m² Matte auf der Ober- und Unterseite laminiert um anschließend (nach Trocknung ~24 Stunden) mit einer 58g/m² Matte die gesamte Fläche oben und unten zu laminieren.
    Angefangen habe ich auf der Unterseite.















    Die Canards habe ich direkt mit der 58er Matte laminiert. Auch zuerst unten dann oben.





    Wenn alles trocken ist werden evtl. entstandene kleine Pickelchen mit 600er Papier geköpft und unebenheiten mit leichter Kunstoffspachtelmasse ausgeglichen.

    Der Finish kann folgen jump
    4 Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    Macchini » Tankeinbau
    Macchini

    Tankeinbau
    15.08.2004 - 14:59 von mic


    Der Tank ist ein 2,5l PE Behälter und wird an die mitgelieferten Spanten T1 und T2 angepasst.





    Vorne und hinten werden an den Spanten je 2 Holzdübel eingeklebt, damit der Tank später an den Spanten mit Gummis fixiert werden kann.

    Den Tank im Bereich des Schwerpunktes positionieren...

    ....Spanten einharzen und "Gut ist" !





    verwirrt
    3 Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    Macchini »
    Macchini


    31.05.2004 - 17:34 von mic


    Das HAWE Fahrwerk beinhaltet 2 Lufttanks. Ein Tank dient der 2-Kreis Fahrwerksmechanik und der andere Drucklufttank ist für die Bremse gedacht. So kann bei einem evtl. Bremsendefekt und/oder einem Druckluftverlust immer noch das Fahrwerk ausgefahren werden, da zwei getrennte Druckluftsysteme vorhanden sind.

    Nun hieß es diese beiden Tanks in dem Rumpf unter zu bringen, was bei diesem großen Platzangebot wohl kein Problem sein dürfte. verwirrt

    Aufgrund des schon erwähnten Platzangebotes habe ich mich entschieden im vorderen Rumpfbereich, direkt hinter dem Fahrwerksspant, angrenzend am Canard Spant (2), den Rumpf in 2 Ebenen aufzuteilen.

    Die Tanks gehen in den "Keller" und die Ventile (Es sind elektronische Pneumatikventile der Firma Jet-Troniks 1 x 1-Kreisventil für die Bremse und 1x 2-Kreisventil für die Fahrwerksmechanik vorgesehen, doch dazu später mehr...), der Empfänger und andrere Anschlüsse in die 1. Etage, damit es später ein wenig aufgeräumt aussieht.grosses Lachen

    4mm Pappelsperrholz, 3 Kiefernleisen, 3 kurze Kieferrundstäbe und einige übrig gebliebene Gummis später sah die Aufnahmenkonstruktion der Lufttanks dann so aus:











    Deckel drauf -für die obere Ebene (1.Etage)- und ab in den Rumpf damit - fertig !!



    jump
    4 Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    Macchini » Canardansteuerung
    Macchini

    Canardansteuerung
    30.05.2004 - 15:40 von mic


    jump
    Dank des Pfingstwochenendes habe ich wieder Zeit gefunden, um an meiner Macchini weiter zu werkeln... grosses Lachen

    Heute stand die Ansteuerung der beiden Canards an.
    Spant 2 wird an dem Fahrwerksspant im 90 Grad Winkel angesetzt. Hier ist auch die Position der Canardaufnahme vorgesehen.

    Ich habe hier nur ein kräftiges Servo ( Hitec 5945 MG )in einer selbst erstellten Servoaufnahme aus einem Alu Profil zur Steuerung beider Canards verbaut.





    Vor dem endgütigen anbringen der Canard Lager sowie dem verkleben des aufnehmenden Spanten (2) beide Canards am Rumpf anbringen und zum Rumpf bzw. zu den Deltaflächen ausrichten !


    Dann Lager anzeichnen und schliesslich am Spant anbringen.

    Wenn alles am Spant angeschraubt ist, dann nochmal ab in den Rumpf damit - checken ob alles gerade ist - und zum Schluss erst den Spant einkleben. cool



    Diese Vorgehensweise "kann" viel Nacharbeit ersparen !

    grosses Lachen
    3 Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
    Seiten (3): (1) 2 3 weiter >
    Newsarchiv
     
      • Ihre Meinung

      • Welchen Sender benutzen Sie ?
        Ascom
        Futaba
        Graupner
        Hitec
        Kopropo
        Multiplex
        Sanwa
        Sonstige
        Archiv   Ergebnis
        1 Kommentare
       
        • 0 Angriffe durch den Hack Block geblockt!
        +++ Copyright © 2004-2009 by Michael Fron, Düsseldorf +++
        Seite in 0.06131 Sekunden generiert


        Diese Webseite wurde mit PHPKIT Version 1.6.4 pl1 erstellt
        PHPKIT ist eine eingetragene Marke der Gersöne & Schott GbR - Copyright © 2002-2007